Wandergruppe Abendgymnasium Wien

Frühjahrswanderung 2018

Schön sind die klassischen Wiener Hausberge Schneeberg, Rax und Hochschwab. Übertroffen werden sie noch vom Gesäuse. Das Gesäuse ist das Durchbruchstal der Enns durch die Ennstaler Alpen. Ein Paradies für Kletterer, aber auch für ganz normale Bergwanderer und Naturfreunde. Ende Mai sollten die Gesäuseberge wegen der zahlreichen in kräftigen Farben leuchtenden Bergblumen besonders schön sein.

Ziel der heurigen Frühjahrswanderung ist der Tamischbachturm (2035 m Seehöhe). Start und Endpunkt der Wanderung ist Gstatterboden. Von Gstatterboden führt ein Wanderweg in 2 1/2 bis 3 Stunden auf die Ennstaler Hütte des Österreichischen Alpenvereins. Die Ennstaler Hütte wird unser Stützpunkt sein, auf dem wir übernachten.

Termin
Wochenende 26./27. Mai 2018
Ausrüstung
Normale Wanderausrüstung (feste Schuhe, bequeme Hose, wetterfester Anorak), Sonnencreme, Sonnenbrille, Flasche mit Trinkwasser, etwas Proviant, etwas Geld für die Konsumation auf der Schutzhütte, eventuell Wanderstöcke, für die Übernachtung ein Hüttenschlafsack; Alpenvereinsausweis (wenn vorhanden) bitte mitnehmen
Anreise
Entweder mit dem Zug (ab Wien Meidling 7:02) oder in Fahrgemeinschaften mit privaten PKW (spätere Abfahrt möglich)
Anmeldung
Bei Prof. Masar bis vor Pfingsten (wegen Organisation der Übernachtung)

Über die Wandergruppe

Interessierten Studierenden, Absolvent/innen und Freund/innen des Wiener Abendgymnasiums bieten wir zwei- bis dreimal jährlich eine Bergwanderung und im Winter einen Schitag oder Schneeschuhwandertag. Das Programm reicht von gemütlichen Wienerwaldwanderungen bis zu Hochgebirgstouren. Die Frühjahrs- und die Herbstwanderung sind abwechselnd ein- oder zweitägig (mit Übernachtung auf einer Schutzhütte). In den Sommerferien unternehmen wir meist eine etwas anspruchsvollere Tour mit zwei Übernachtungen. Besonders gefallen hat uns dabei das Wirtschaften auf einer Selbstversorgerhütte.

Das Angebot richtet sich primär an Studierende des Abendgymnasiums. Aber auch Absolvent/innen gehen gerne mit uns und manche halten uns schon seit vielen Jahren die Treue. Gerne kann man auch Angehörige mitnehmen.

Vor bald 20 Jahren begann Frau Prof. Neuhauser, sich mit interessierten Studierenden des Abendgymnasiums zu sportlichen Aktivitäten zu treffen, und zwar zu Bergwanderungen und zum Schifahren. Seit Frau Prof. Neuhauser wegen ihrer Tochter nicht mehr genügend Zeit für die Planung solcher Veranstaltungen hat, kümmert sich Herr Prof. Masar um die Organisation.

Das Wort Schule bedeutet ursprünglich Muße. Frei sein. Frei sein von Arbeit, die natürlich getan werden muss, aber nicht das ganze Leben bestimmen soll. Frei wollen wir sein für höhere Bildung. Dazu tut es gut, hin und wieder einmal abzuschalten, aus dem Alltag auszubrechen, auch aus dem Schulalltag. Die Bewegung, die körperliche Anstrengung fördert durchaus auch den Geist, und wir stehen damit in der Tradition des antiken Gymnasiums, in dem sportliches Training immer eine Rolle gespielt hat.

Keine Angst, unsere Touren sind weder Schinderei, noch stellen sie große Ansprüche an das sportliche Talent! Und wir haben jedes Mal unsere "Hetz". Spaß ist immer dabei, bei Sonnenschein, bei Regenwetter ("Masar-Wetter") wie auf der Schutzhütte. Scherzen, Lachen und Singen sind uns noch nie fremd gewesen.

Wünsche und Anregungen bitte an Herrn Prof. Masar zu richten.

Bildergalerie Wandertage